Archiv für den Monat: April 2017

Wasserführender Holzofen

Ein Wasserführender Holzofen. Was ist das? Welche Vorteile habe ich?

Anbei ein Auszug aus Wikipedia.org:

Neuzeitlich isolierte Ein- und Zweifamilienhäuser brauchen deutlich weniger Wärme als Altbauten; man kann mit einem wasserführenden Kaminofen oder Kachelofen Wasser erhitzen und dieses in einem Pufferspeicherspeichern, um es später (= zeitversetzt) in die Zentralheizung zu speisen. Einige ermöglichen auch das Erwärmen von Brauchwasser, z. B. zum Duschen oder Baden. Das Funktionsprinzip ist einfach: Im Heizeinsatz des Ofens wird Wasser an Wärmetauscherflächen erwärmt und bei Erreichen einer eingestellten Mindesttemperatur (meist um 65 °C) in einen Pufferspeicher gepumpt. Der Pufferspeicher fasst meist 500, 750 oder 1.000 Liter, abhängig von der Leistung des wasserführenden Ofens oder anderer Quellen (z. B. Solaranlage), die ebenfalls angeschlossen werden können. So kann je nach Wärmebedarf ein Einfamilienhaus noch über einen längeren Zeitraum mit Wärme versorgt werden, während der Ofen außer Betrieb ist.

Je nach dem welchen Ofen ich einsetzte, kann ich damit gleichzeitig Kochen, Warmwasser bereiten und mein ganzes Haus über die Radiatoren/Bodenheizung heizen.

Hier ein Beispiel eines Wasserführenden Ofens, mit welchem wir stets gute Erfahrungen gemacht haben:

Wasserführender Kaminofen SolCourant von normatherm® Energiespartechnik GmbH

ein wasserführender Kaminofen und Heizungsherd mit traditionellem Design
– hohe Heizleistung von 19 kW für das ganze Haus –
– denn Kaminofen-Leistung zahlt sich aus! –
Der wasserführende Kaminofen mit zusätzlicher Kochstelle

Mehr Infos unter: www.normatherm.com

Kaminofen_Sandstein_Kochfeld_normatherm_feuer_webKaminofen_wasserfuehrend_SolCourant_roter_Dekorstein